Lange ist es her seit ich begann zwischen den Träumen zu wandern, ich habe vergessen wann. Ich weiß nur, es begab sich zu einer Zeit in Dunkeltheit. Einer Zeit, als Kälte, einsamkeit, Traurigkeit, Angst, Pech und Unglück die Begleiter der Menschen waren.

Ich stellte mir die Frage, ob das so sein müsse und ob die anderen auf der Welt sich wohl genauso fühlten wie ich. Vergessen, ohne Wärme und Licht.

Wo waren Sonne, Wolken und Regen?

Warum war es um mich so leise und damit die Stille so laut?

Wo waren die Vögel, Insekten und der Wind?

Wo war die Erde, die ich kannte und so sehr liebte hin?

Mein Herz war ganz schwer und aus meinen Augen tropften Tränen. Erst ein paar nur, dann immer mehr. Es wurden ganze Rinnsale, Bäche, Seen und noch immer war die Traurigkeit, der Schmerz so groß, dass meine Tränen einen ganzen Ozean anfüllten. Seit dem bin ich der Regen.

Ich weinte und weinte und mit jeder Träne wurde mir leichter, fühlte ich mich freier. Tief atmete ich die Luft ein. Welch ein Gefühl und wie es duftete nach Blumen, Gräsern, Bäumen, so vielen Dingen. Ich fühlte mich so wohl, dass ich laut seufzte und dabei den Atem wieder ausblies. Von da an war ich der Wind.

Wenn ich mit dem Regen spiele, vergesse ich oft die Zeit, manchmal sind wir so wild beim Fangen und Jagen, dass wir es schon mal übertreiben. Da geht schon mal war entzwei. Mal fällt ein Ast herunter oder ein Dachziegel, es ist nicht mit Absicht, wie die Menschen dann denken. Es passiert einfach, weil Toben und Herumtollen so einen riesigen Spaß machen. Zusammen sind wir der Sturm und der Orkan.

Wenn wir müde sind, ist von dem Durcheinanderwirbeln alles ganz frisch und mit neuem Sauerstoff beladen, den bald alle Wesen zum Leben brauchen. Ich bin die Luft und der Atem.

Ich bin der Hüter....

Der Hüter der Welt. Ich sehe, höre, rieche, schmecke, fühle und lade Dich ein, mit mir ein Träumer zu sein. Wir machen zusammen die Zeit, malen Bilder, spielen wie die Kinder....

Endlich, endlich wieder!


Kommentare  

 
0 # 2 Jasmin H-M Jahamo 2015-06-07 20:01
Die Anregung mit der Lesegruppe ist ein toller Impuls und sicher kommen noch ein paar Geschichten dazu. Ich würde mich freuen, wenn auch der eine oder andere Leser sich einbringt. 8)
 
 
+1 # 1 sandrakorn 2015-06-07 19:54
Diese Kurzgeschichten berühren Herz und Seele. Würde mich über weitere Kurzgeschichten freuen. Vielleicht wäre es auch mal als Anregung möglich, eine Lesegruppe zu bilden, in der man gemeinsam diese Kurzgeschichten vorlesen und dann im gemeinsamen Austausch darüber reflektieren. Für das Seelenleben wäre es bestimmt sehr hilfreich :-) .
 

Freiwilliges Honorar

Wenn Sie JAHAMO-Training gut finden, freue ich mich über ihre Unterstützung:
  • Empfehlen Sie JAHAMO-Training weiter
  • oder lassen Sie mir ein freiwilliges Honorar zukommen, wenn Ihnen die Tipps auf dieser Seite eine Hilfe waren. Die Abwicklung erfolgt über Paypal.

Geben Sie einfach unten den Betrag ein, den Sie mir zukommen lassen möchten und klicken auf den Button freiwilliges Honorar:



Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Meine Partner

Partnerlogo BW

Partnerlogo PaLaMaBe

Partnerlogo RBCM